Das öffentlich Leben wird derzeit in Bayern eingeschränkt – das gilt auch für die Gastronomie. (Foto: Alessandra Schellnegger)

Diese Regeln gelten für die Gastronomie in Bayern

Laut Bayerns Ministerpräsident Markus Söder müssen ab Samstag alle Gastronomiebetriebe schließen. Es werde zunächst für die kommenden 14 Tage nur noch "to go, Drive-in und Lieferungen" geben.

Wie geht es mit der Gastronomie weiter in Zeiten von Corona? Ministerpräsident Markus Söder hat am Freitag bei einer Pressekonferenz in München weitere Maßnahmen bekanntgegeben. Ab Samstag, 21. März, müssen demnach alle Gastronomiebetriebe schließen. Es werde zunächst für die kommenden 14 Tage nur noch "to go, Drive-in und Lieferungen" geben, sagte Söder am Freitag. Viele Münchner Lokale haben ohnehin bereits auf unbestimmte Zeit geschlossen, andere bieten bereits Essen zur Selbstabholung an. Seit Mittwoch galt zunächst, dass Speiselokale noch geöffnet bleiben dürfen, allerdings nur von 6 bis 15 Uhr. In Lokalen war ein Mindestabstand von 1,50 Meter zwischen den Tischen vorgeschrieben und eine maximale Gästeanzahl von 30 Personen.