Eis mit Hut und etwas Wahnsinn

Beim verrückten Eismacher gibt es außergewöhnliche Sorten und eine kleines Erlebnis inklusive.

Das Lokal von Matthias Münz ist eine kleine Erlebniswelt für sich, angelehnt an die Geschichte von “Alice im Wunderland”, in der es einen verrückten Hutmacher gibt. Münz macht zum Beispiel Bier- oder Weißwursteis – beides verblüffend echt im Aroma, aber gewöhnungsbedürftig.

Ebenso ausgefallen sind das Gorgonzola- und das Zitrone-Paprika-Eis, es gibt aber auch die herkömmlichen Sorten, und an heißen Tagen bilden sich lange Schlangen vor dem Tresen.

Wer nicht so lange warten möchte: Einen Ableger gibt es am Viktualienmarkt (Hinter Fisch Witte), einen anderen im Glockenbachviertel (Fraunhoferstraße 42). “Der verrückte Eismacher und die sieben Zwerge” ist ähnlich bunt wie die Filiale hinter der Uni und hat zusätzlich zum Wunderland-Look auch Schneewittchen im Angebot. Ganz billig, das wollen wir nicht unerwähnt lassen, ist das Eis hier allerdings nicht.