Idylle am Stiglmaierplatz

Auch wenn Autolärm durch den weinumrankten Zaun dringt – mit seinen alten Kastanienbäumen und der historischen Fassade entpuppt sich der Löwenbräu-Biergarten als eine kleine Idylle mitten in der Stadt.

Gerne trinken hier Geschäftsleute aus den umliegenden Büroetagen ihre Mass nach Feierabend – dank der verkehrsgünstigen Lage am belebten Stiglmaierplatz ist der Weg kurz. Das Bier ( Löwenbräu , was sonst) wird direkt vom Fass gezapft, zum Essen gibt´s original Münchner Biergarten-Schmankerln. Und eine besondere Spezialität: Direkt vor dem Eingang wird gelegentlich ein ganzer Ochs am Spieß gebraten.

Der Löwenbräukeller schaut auf eine lange Tradition zurück, auch wenn die Quellen, nach denen die Anfänge der Brauerei bis ins 14. Jahrhundert zurückreichen, umstritten sind. 1851 wurde der gesamte Brauereibetrieb auf das Gelände an der Nymphenburger Straße verlegt, 1883 wurde der Biergarten eröffnet.

Um die Jahrhundertwende musizierten hier bekannte Militärkapellen, darunter die renommierten Wiener Deutschmeister und der weltberühmte amerikanische Marschkomponist John Philipp Sousa mit seinem Orchester.

In Kürze:

Sitzplätze: 750 SB, ca. 250 mit Bedienung Kinderspielplatz: nein Bier: Löwenbräu Preise: Mass 7,00 Euro, 1/2 Hendl 6,50 Euro, Spareribs 9,00 Euro, Apfelschorle 3,30 Euro Öffnungszeiten: 10-23 Uhr Schankschluss: 23 Uhr Adresse: Nymphenburger Str. 2, 80335 München Telefon: 089-52 60 21 Hinkommen: U1 (Hst. Stiglmaierplatz) Internet: www.loewenbraeukeller.com